Krawattenknoten binden

Es gibt fast 100 Varianten seine Krawatte zu binden. Wir zeigen Ihnen die 5 gängigsten Krawattenknoten mit einer praktischen Schritt für Schritt Anleitung zum nachbinden.

1. Einfacher Knoten / Four-in-hand

Der einfache Knoten (oder auch „Four-in-hand“ genannt) gilt als der klassische Standardknoten. Er ist der am häufigsten verwendete Knoten und insbesondere für Anfänger geeignet, da er leicht zu binden ist. Durch seine leichte Asymmetrie passt er zu fast allen Hemdkragen und Männertypen.

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende der Krawatte direkt unter dem Kragen über das schmale Ende.

gcfkc

Schritt 2: Führen Sie das breite Ende der Krawatte unter dem schmalen Ende hindurch.

gcfkc

Schritt 3: Legen Sie das breite Ende der Krawatte erneut über das schmale Ende.

gcfkc

Schritt 4: Führen Sie das breite Ende unter dem Knoten in Richtung Kinn durch die Halsöffnung nach oben.

gcfkc

Schritt 5: Stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe. Danach ziehen Sie den Knoten langsam zu und in Form.

gcfkc

Schritt 6: Fertiger Krawattenknoten.

gcfkc

2. Halber Windsorknoten

Der halbe Windsorknoten (auch einfacher oder kleiner Windsorknoten genannt) gilt als Bindeglied zwischen einfachem Knoten und doppelten Windsorknoten. Er ist nicht so bullig wie der doppelte Windsorknoten, jedoch eleganter und voluminöser als der einfache Knoten.

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende der Krawatte direkt unter dem Kragen über das schmale Ende.

gcfkc

Schritt 2: Führen Sie das breite Ende der Krawatte hinter dem schmalen Ende am Hals entlang nach oben.

gcfkc

Schritt 3: Bilden Sie eine Schlaufe indem Sie das breite Ende der Krawatte wieder nach vorne umschlagen.

gcfkc

Schritt 4: Führen Sie das breite Ende der Krawatte horizontal hinter dem schmalen Ende entlang.

gcfkc

Schritt 5: Führen Sie das breite Ende der Krawatte horizontal vor dem schmalen Ende entlang.

gcfkc

Schritt 6: Führen Sie das breite Ende unter dem Knoten in Richtung Kinn durch die Halsöffnung nach oben.

gcfkc

Schritt 7: Stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe. Danach ziehen Sie den Knoten langsam zu und in Form.

gcfkc

Schritt 8: Fertiger Krawattenknoten.

gcfkc

3. Doppelter Windsorknoten

Namensgeber für den doppelten Windsorknoten war Eduard VIII., Duke of Windsor (1894-1972). Dieser große Krawattenknoten eignet sich perfekt für Hemden mit Haifischkragen und besondere Anlässe.

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende der Krawatte direkt unter dem Kragen über das schmale Ende.

gcfkc

Schritt 2: Führen Sie das breite Ende unter der Krawatte am Hals entlang nach oben.

gcfkc

Schritt 3: Bilden Sie eine Schlaufe indem Sie das breite Ende der Krawatte wieder nach vorne umschlagen.

gcfkc

Schritt 4: Führen Sie das breite Ende der Krawatte quer hinter dem Knoten entlang.

gcfkc

Schritt 5: Nun wird auf dieser Seite ebenfalls eine Schlaufe gebildet, indem das breite Ende der Krawatte um den Krawattenhals geführt wird.

gcfkc

Schritt 6: Ziehen Sie die Schlaufe fest.

gcfkc

Schritt 7: Führen Sie das breite Ende der Krawatte horizontal vor dem Knoten entlang.

gcfkc

Schritt 8: Führen Sie das breite Ende unter dem Knoten in Richtung Kinn durch die Halsöffnung nach oben.

gcfkc

Schritt 9: Stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe. Danach ziehen Sie den Knoten langsam zu und in Form.

gcfkc

Schritt 10: Fertiger Krawattenknoten.

gcfkc

4. Kentknoten

Der Kentknoten (auch „kleiner Knoten“ genannt) wird oft bei kurzen Krawatten und großen Herren gebraucht. Zum Kentknoten wird klassischerweise ein Hemd mit Kentkragen getragen.

Schritt 1: Drehen Sie das breite Ende der Krawatte um 180 Grad, so dass die Naht nach vorne zeigt.

gcfkc

Schritt 2: Führen Sie das breite Ende der Krawatte unter dem schmalen Ende hindurch.

gcfkc

Schritt 3: Führen Sie das breite Ende der Krawatte horizontal auf die andere Seite.

gcfkc

Schritt 4: Führen Sie das breite Ende unter dem Knoten in Richtung Kinn durch die Halsöffnung nach oben und stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe. Danach ziehen Sie den Knoten langsam zu und in Form.

gcfkc

Schritt 5: Fertiger Krawattenknoten.

gcfkc

5. Pratt Knoten / Shelby Knoten

Dieser auch als „American“ bezeichnete Knoten ist nach den US-Amerikanern Jerry Pratt und Donald Shelby benannt. Es ist ein Inside-Out-Knoten, was bedeutet, dass die Krawatte am Anfang mit der Naht nach Außen liegt.

Schritt 1: Die Krawatte wird mit der Naht nach Außen umgelegt.

gcfkc

Schritt 2: Führen Sie das breite Ende der Krawatte unter dem schmalen Ende hindurch.

gcfkc

Schritt 3: Führen Sie das breite Ende der Krawatte durch die Halsschlinge nach oben und stecken Sie es nach unten durch.

gcfkc

Schritt 4: Führen Sie das breite Ende der Krawatte horizontal vor dem Knoten entlang.

gcfkc

Schritt 5: Führen Sie das breite Ende unter dem Knoten in Richtung Kinn durch die Halsöffnung nach oben.

gcfkc

Schritt 6: Stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe. Danach ziehen Sie den Knoten langsam zu und in Form.

gcfkc

Schritt 7: Fertiger Krawattenknoten.

gcfkc